Wappen des Sportfischerclub
Sportfischerclub Echzell e.V.

Aus unserem Vereinsleben 2019

Bilder und Informationen aus unserem Vereinsleben die hier oder/und in den Zeitungen veröffentlicht werden sollen, senden Sie bitte direkt an unseren Pressewart.

Links zu: Aus unserm Vereinsleben 2015, 2016 2017 2018

Nikolausangeln

Nikolausi… und nicht das Osterhasi... Wer erinnert sich nicht gerne an Gerhard Polt? Der Sportfischer-Club Echzell e.V. jedes Jahr wieder mit dem traditionellen Nikolausangeln. Wer also vom Knecht Ruprecht eine Rute bekommen hatte, fand sich am Samstag, dem 7. Dezember am Brandweiher in Bisses ein. Was leider in den letzten Jahren unterging, ist die Tradition, dass die Angler mit einer Nikolausmütze erscheinen sollen. Da hielt sich jedoch nur ein kleiner Teil dran, hier muss eventuell über Sanktionen nachgedacht werden.

Insgesamt waren die 22 Teilnehmer aber doch fast alle erfolgreich und konnten mit 34 Forellen den adventlichen Speisezettel bereichern. Und so fanden dann fast 25 Kilogramm fangfrischer Fisch die bestmögliche Verwendung. Während des Angelns versorgte Mario Trupp die Petrijünger mit Bratwürsten und Steaks und unser Vorsitzender hatte ausreichend Apfelwein spendiert, der wohltemperiert keine Erfrierungen aufkommen ließ, zumal das Wetter eher herbstlich denn winterlich war.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Angeljahr und wünschen allen Freunden und Gönnern des Vereins und natürlich jedem Leser eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und einen unfallfreien Rutsch ins Jahr 2020.

Abangeln am 31.10.2019 in Gettenau

Am Sonntag, dem 27. Oktober, hatte der Sportfischer-Club Echzell seine Mitglieder zum traditionellen Abfischen geladen. Wahrscheinlich wegen des widrigen Wetters folgten dieser Einladung nur 49 Sportkameraden, darunter 4 Jugendmitglieder. Und launisch wie das Wetter zeigten sich auch die Schuppenträger. Nicht selten hörte man in der Pause bei Erbsensuppe, Würstchen und Kaltgetränken den Satz: Nedemal gebisse hats...". So war es kein Wunder das Sportwart Erwin Stein um 12:00 Uhr beim Verwiegen lediglich 31 Forellen notieren konnte. Diese brachten immerhin 22,3 Kilogramm auf die Waage, waren doch schöne Exemplare von fast 3 Pfund darunter.

Wenn die Verpflegung nicht so gut gewesen wäre, hätten sicherlich einige Petrijünger schon vor dem Ende der Veranstaltung den zugigen Tümpel mit der heimischen Couch getauscht. Der Dank gilt hier Erwin Stein und seinen Helfern.

Die nächste und letzte Angelveranstaltung des SC Echzell ist dann das Nikolausfischen am Vereinsheim in Bisses. Hier wird dann vor Ort entschieden, ob Angel überhaupt möglich ist, denn der Wasserstand (nicht nur) im Bisser Brandweiher ist bedenklich niedrig. Unabhängig davon wird es aber sicher wieder Glüh- und heissen Apfelwein und feste Nahrung in ausreichenden Mengen geben.

Tunier-Werfen am 31.08.2019 in Gettenau

Zielsicher mit der Rute

Das dritte und somit abschließende Werfen des Sportfischer-Clubs stand am Samstag, dem 31. August an. Austragungsort war der mittlerweile verkürzte Sportplatz in Gettenau. Insgesamt 16 Teilnehmer, davon 5 Jugendliche, maßen sich im Turnierwurfsport der Binnenfischer, so heißt die Disziplin nämlich. Weit- und Zielwerfen war angesagt und entsprechend war der Platz abgesteckt und die Zielscheibe ausgelegt.

Jugendwart Andreas Roos zeigte sich erfreut, dass 5 Jugendliche teilnahmen, war doch so eine eigene Jugendwertung möglich (bei weniger Teilnehmern wird der Nachwuchs bei den Erwachsenen einsortiert, was die Chance auf Sachpreise stark mindert). Siegreich war hier Leon Lösche mit 157,5 Punkten vor Nils Nitsch mit 146 Punkten. Dritter wurde Marlon Kolbe, der bei seiner ersten Teilnahme gleich 123 Punkte erreichte.

Bei den Erwachsenen sah das Klassement so aus: 1. Ralph Rohr (215,5 Punkte), 2. Reinhold Ewald (191 Punkte), 3. Marco Schneider (182,5 Punkte).

Passivangeln und Werfen am 25.05.2019

Traditionell einmal jährlich dürfen auch all jene die Angelrute schwingen, die keine aktive Mitgliedschaft im Club haben, aber des Angelns mächtig sind. 20 von Ihnen folgten der Einladung für Samstag, den 25.05.2019 und brachten, ebenfalls traditionell, teilweise Kind und Kegel an das Vereinsheim in Bisses mit.

Bei bestem Wetter und dank ausreichender Verköstigung durch Thomas Walther war die Stimmung gut und wurde durch das gute Fangergebnis noch besser. 28 Forellen konnten erbeutet werden und dürften den Speiseplan bei den erfolgreichen Petrijüngern erfreulich bereichern.

Beim zeitgleich ausgetragenen Werfen auf die Arenbergscheibe versuchten sich 19 Werfer. Der Abonnementsieger der letzten Jahre Marco Schneider erwischte einen rabenschwarzen Tag und erzielte für seine Verhältnisse nur schmale 48 Punkte. Gewonnen hat Benjamin Ruppel mit 76 Punkten vor Eckhard Hirt mit 66 Punnkten. Der dritte Platz musste im Stechen zwischen Philipp Hirt und Ralph Rohr (jeweils 64 Punkte) ermittelt werden. Hier versagten Hirt junior aber wohl die Nerven und Ralph Rohr konnte sich aufs Treppchen hieven.

Besonderer Dank geht an Jugendwart Andreas Roos, der in Abwesenheit von Sportwart Erwin Stein, nach der morgendlichen Jugendveranstaltung auch noch die beiden Folgeveranstaltungen stemmte.

Jugendangeln in Echzell

Am Samstag, 27. Mai, war der Nachwuchs des Sportfischerclubs (und solche, die es mal werden wollen) zum Angeln der Vereinsjugend eingeladen. Verbunden war das auch mit einem sportlichen Wettstreit beim Werfen auf die Arenbergscheibe.

Insgesamt 6 Jungs beschäftigten sich lieber an der frischen Luft als mit Elektronik und waren ziemlich erfolgreich. Zusammen legten sie 18 Forellen mit einem Gewicht von fast 8 Kilo auf die Schuppen.

Beim Zielwerfen mit einem Kunststoffgewicht war dann der "Seniorjugendliche" Leon Lösche der treffsicherste. Mit 58 Punkten gewann er klar gegen Nils Nitsch (36 Punkte) und Marlon Kolbe (20 Punkte).

Anfischen der Jugend in Friedberg 2019

Erfolgreicher Auftakt der Jugendsaison!

Am Sonntag, 28.04.2019 startete die Vereinsjugend in die Saison beim Auftakt an den Straßheimer Teichen des ASV Friedberg. Wie fast immer stellte der SC Echzell die größte Gruppe mit diesmal 6 Jugendlichen. Die Vereinsfarben vertraten N. Rutkovski, S. Penow, T. Stock, N. Nitsch, M. Kolbe und L. Lösche. Und die waren auch fast alle erfolgreich, konnten doch insgesamt vier Karpfen, eine Forelle und ein kleiner Zander gelandet werden, während andere Verein teilweise Schneider blieben.

Mitgemacht haben neben uns noch Jugendliche aus Bad Nauheim, Reichelsheim und Dauernheim. Leider konnte der gastgebende Friedberger Verein wegen der Ferienzeit keinen seiner aktuell 3 Jugendlichen stellen.

Diese Jugendkooperation, an der aktuell noch die beiden Florstadts und Hungen beteiligt sind, wurde vor etlichen Jahren vom damaligen Echzeller Jugendwart Roland Wagner ins Leben gerufen und ermöglicht den Junganglern, auch an anderen Gewässern ihrem Hobby nachzugehen und freundschaftliche Bande über den eigenen Verein hinaus zu knüpfen, was auch für die jeweiligen Vereinsvorstände zutrifft.

Das nächste Wetterauer Jugendfischen findet im Juni in Hungen statt.

Anfischen 2019

Am 31.03.2019 begann das Angeljahr für den SC Echzell mit dem Anfischen am Teich Gettenau. Bei wundervollem Frühlingswetter versuchten sich 65 Mitglieder, davon 6 Jugendliche mit Ihrem Angelgerät am Fischfang.

Und bei fast allen war der Versuch erfolgreich. Insgesamt 65 Forellen konnten auf die Schuppen gelegt werden und brachten 99 Kilogramm auf die Waage.

Einige Exemplare jenseits der 3 Kilomarke wurden gelandet, Höhepunkt war der Fang einer Forellengroßmutter von 3,6 Kilo durch Neumitglied Günther Findling. Ein gelungener Einstand!

Das die Verpflegung durch Sportwart Erwin Stein und Jugendwart Andreas Roos wieder hervorragend war, wird mittlerweile als gegeben hingenommen. Dahinter steckt aber viel Vorbereitung und während andere angeln stehen einige parat, damit kein Hunger oder Durst aufkommt. Und dieser gesellige Teil ist vielleicht sogar wichtiger als ein Fangerfolg!

Jahreshauptversammlung der Echzeller Sportfischer 2019

Am Sonntag, 24. März waren die Mitglieder des Sportfischerclubs Echzell zu Ihrer jährlichen Sitzung geladen, um zu hören, wie es um den Verein bestellt ist und was es so Neues gibt. Mehr als 60 von ihnen fanden den Weg nach Bisses ins Feuerwehrgerätehaus.

Der Vorsitzende Eckhard Hirt begrüßte die Anwesenden und besonders die Ehrenmitglieder Maria und Fritz Hubl, Wolfgang Mogk, Martin Lösche und Dr. Michael Roos sowie die Ehrengäste Bürgermeister Wilfried Mogk und Gerhard Lindenthal. Nach dem bürgermeisterlichen Grußwort gab es einen Überblick über das Vereinsjahr 2018 mit zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen. Besonders erwähnte Eckhard Hirt die Bisser Bierwanderung, die in Kooperation mit der Feuerwehr Bisses durchgeführt wird und die wieder ein großer Erfolg war. Er musste aber auch mahnend den Zeigefinger heben, ist doch der Zuspruch sowohl bei den Helfern, als auch beim Besuch als solches ausbaufähig. Er forderte die Mitglieder auf, wer schon nicht helfen mag oder kann, doch wenigstens zum Feiern vorbei zu kommen. 2019 wird dieser sehr beliebte Termin im Echzeller Veranstaltungskalender erneut stattfinden und zwar an Fronleichnam, dem 20. Juni. Ebenfalls von großer Bedeutung für den Verein, aber auch die Region, ist der geplante Bau des REWE-Logistikzentrums. Hier hat sich der Verein den Protesten angeschlossen und Einsprüche eingereicht, da durch die Entwässerung des Geländes die Horloff direkt betroffen sein wird. Es steht zu befürchten, dass dies auf die Gewässergüte und –beschaffenheit erhebliche Auswirkungen haben wird.

Der Sportfischer-Club Echzell e.V. hat zur Zeit 297 Mitglieder, wovon 16 Jugendliche sind. Der Verein steht auf gesunden finanziellen Beinen, wie Kassenwart Armin Ostheimer berichtete. Das bestätigten auch die Kassenprüfer und die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte folgerichtig auch einstimmig. Sportwart Erwin Stein und Jugendwart Andreas Roos berichteten von den sportlichen Aktivitäten und mussten hier ein klein wenig die ansonsten gute Stimmung drücken, denn die Beteiligung war leider nicht immer so, wie es die stattliche Mitgliederzahl erwarten lässt.

Vereinsversammlungen sind auch immer die beste Gelegenheit, verdienten Mitgliedern die berechtigten Ehrungen zukommen zu lassen. So war es Eckhard Hirt und Ralph Rohr als Vertreter des Verbandes Hessischer Fischer eine besondere Freude, den ehemaligen Vorsitzenden Wolfgang Mogk für seine 40 Jahre aktive Mitgliedschaft zu ehren.

Sportwart und Jugendwart verkündeten die Vereinsmeister des Jahres 2018. Bei den Erwachsenen gewann wieder einmal Marco Schneider diesmal mit dem bestmöglichen Ergebnis vor Eckhard Hirt und Benjamin Ruppel.

Bei den Jugendlichen konnte sich Nils Nitsch die Meisterkette sichern, vor Leon Lösche und Jason Ruhrig.

Geburtsvorbereitung beim SC Echzell!

Am Wochenende haben fleissige Vorstandsmitglieder einige Weihnachtsbaumleichen einer fischereilich sinnvollen Nutzung zugeführt. Die Bäumchen wurden im Jägerteich und im Teich Gettenau, entsprechend beschwert, aufrecht stehend versenkt um hauptsächlich als Laichhilfe für Zander zu dienen. Natürlich nutzen auch andere Fische diesen Service, aber hauptsächlich Sander lucioperca soll nach unseren Vorstellungen hier eine Kinderstube finden, denn der bei allen sehr beliebte Zielfisch ist doch recht teuer im Besatz und außerdem ist eine ausgewogene Alterspyramide bei allen Fischen für ein Gewässer immer noch das Beste.

Sollte sich jemand also wundern oder sich über einen eventuellen Hänger ärgern: es ist für einen guten Zweck!.

Tausend Dank!!!

 

 

 

 

Froschbild